Augen kann man nicht kaufen

Wenders Ground Zero

Die Retrospektive “4 REAL & TRUE 2. Wim Wenders. Landschaften. Photographien.” ist eine beeindruckende Ausstellung über die weniger bekannte Seite des Star-Regisseurs Wenders. Sie erzählt über die Macht der Bilder, sie zeigt wie filmisch Wenders empfindet und sie macht vor allem ganz viel Spaß.

In riesigen Prints präsentiert das Düsseldorfer Museum Kunstpalast einen Querschnitt durch Wenders’ photographisches Werk, Monumentale Bilder in meist sehr filmischen Formaten zeigen im weitesten Sinne Landschaften, spannende unglaubliche Weiten Amerikas, Brennpunkte im nahen Osten, Eindrücke aus Fukushima aber auch die Stadtlandschaften Havanas. Alles eingefangen mit Wenders’ filmischem Blick und einer unglaublichen Sensibilität für das, was das Auge sehen kann wenn es denn zu sehen versteht.

Und wenn man sich dann mal auf so ein Bild einlässt,  wenn man dann stehenbleibt, länger als man es in der Alltagshektik sonst zu tun gewöhnt ist, wenn man dann wirklich genau hinsieht, dann beginnt jedes Photo plötzlich eine Geschichte zu erzählen, dann wird jedes einzelne Bild zu einem Film. Im Laufe der Zeit.

Solche Augen, die kann man wirklich nicht kaufen.

  • Wenders On the Golan Heights

  • Wenders Lake Galilee before Sunrise

The Curry-Queen

Super Bitch Berlin 2015

Where are we now? Auf der Suche nach neuen Motiven

  • Abflug

  • Ankunft

  • Ave Maria

  • neuer Hut

  • Bedürfnis

  • kein neuer Hut

  • Shine

  • noch ‘n Hut mit Kopf Funk

Die Revolution ist ihre Kinder

Medienfresser-IMG_0112

Toilet-Art in Köln, entdeckt neulich beim Kacken…

DIE PEST. Erlebnisse im Paradies.

Sie sind die Pest. Sie machen mich aggressiv. Sie stören. Immer und Alles. Morgens. Mittags. Abends. Nachts. Und auch noch im Traumraum.

Touristengruppen. Laut, marodierend, immer im Weg stehend, den Gesetzen der dümmsten und trägsten Masse gehorchend, dämlich, singend, gröhlend, saufend, schlabbernd, spuckend, verkackt, es ist zum Schreien.

Deutsche, Engländer, Russen, Chinesen, Japaner, Kasachen, Finnen, Holländer. Sie sind überall.

Vieh. Herdentrieb. Unfähig zu denken, unfähig Entscheidungen zu treffen, unfähig, ihre Umgebung wahrzunehmen, unfähig mitzubekommen, dass es auch nur irgendetwas anderes als ihr eigenes momentanes Bedürfnis gibt. Aber nie wissen sie, was sie eigentlich wollen. Und immer irgendeinem Gruppenführer hinterherlaufen, der immer der größte Arsch von allen ist. Arschloch!

Respektlos, stillos, intelligenzlos, unverschämt, blind, taub, zu doof um wahr zu sein. Arschlöcher, lasst mich endlich in Ruhe. Ich wollte doch nur das Alleinreisen ein wenig genießen.

Am anderen Ende der Airport-Lounge lagert ein Trupp von 10 Deutschen. Sie trinken in 15 Minuten 50 Flaschen Bier. „WER ALS ERSTES PISSEN MUSS…“ brüllt ihr Anführer „… DER WIRD ERSCHOSSEN, HAHAHA!“

 

Rosenmontags-Chicken

auch wenn wir eigentlich gar nicht jeck sind: unser Rosenmontagsküken können wir niemandem vorenthalten ;)

Rosnenmontagskueken - DSC00339

Kostümdesign: Edy Arroyo
Model: Tiara Lohrmann

 

Secret Dancer

Auch wenn die Sendung leider schon wieder abgesetzt ist, so wollen wir Euch nicht die coolen Shots vorenthalten, die wir im November bei eisigen Temperaturen im Phaeno in Wolfsburg mit Dennis Jauch gedreht haben: Hier geht’s lang